Bei der Verlegung verschiedener Bodensysteme stehen wir unseren Kunden täglich mit unserem Fachwissen zur Seite. Durch den Einsatz unterschiedlicher Bodensysteme ergeben sich flexible Möglichkeiten zur Nutzung von Gebäuden.

Entsprechend den Anforderungen, die an Aussehen und Funktionalität gestellt werden filtern wir aus den verschiedensten Produktsortimenten aller Anbieter die geeignete Lösung für Sie heraus:

Hohlraumböden

Durch den Einsatz von Hohlraumböden lässt sich die Flexibilität eines Gebäudes stark erhöhen.

Nach der Montage der Stützenfüße und der Calciumsilikatbodenplatten erfolgt das Einbringen eines Anhydritfliesestrichs. Nach dem Aushärten des Fliesestrichs ist die Verlegung diverser Bodenbeläge möglich. Bei geringeren Belastungen kann auf das Einbringen des Fliesestrichs verzichtet und direkt mit der Verlegung des Oberbodens begonnen werden. Hohlraumböden werden u.a. in Bereichen vorgesehen, in denen eine Leitungsverlegung im Deckenbereich nicht möglich ist.

Trockenestrich

Trockenestrich – die schnelle Alternative zur „herkömmlichen“ Estrichverlegung.

Trockenestriche werden vor allem im Holzrahmenbau, sowie bei der Sanierung von Altbauten im Bereich der Holzbalkendecken eingesetzt. Neben der schnellen Montage liegen die Vorteile des Trockenestrichs vor allem in dessen geringem Gewicht, den geringen Aufbauhöhen, sowie einer Feuerwiderstandsklasse von F90 (von oben). Ebenso wird durch den Estrich keine zusätzliche Feuchtigkeit in das Gebäude eingetragen.